Suche
Warenkorb
Kalender
Messe
News

Mönch werden

Der junge Benedikt von Nursia zog sich in eine Höhle bei Subiaco zurück, um Klarheit über seine Berufung zu bekommen. Dabei unterstützte ihn ein erfahrener Mönch. In dieser Zeit entschied sich Benedikt, ebenfalls Mönch zu werden.
Bei uns gibt es viele Möglichkeiten, das Kloster und die benediktinische Lebensform kennenzulernen. Unsere Türen stehen offen!

Schritte ins Kloster

Wer sich für ein Leben im Stift Michaelbeuern interessiert, ist herzlich eingeladen, einmal bei der Vigil am Samstagabend oder bei der Vesper am Sonntagabend teilzunehmen und so dem Gesang der Mönche zu lauschen und mitzubeten. Gerne kann man auch einige Tage lang im Kloster als Gast mitleben und so die Gemeinschaft und den Alltag kennenlernen. Nach diesem ersten Kennenlernen durch Gastaufenthalte im Kloster, ersten Begegnungen mit unserer Gemeinschaft und nach der persönlichen Entscheidung, die eigene Berufung zu prüfen, sind folgende Etappen vorgesehen:

Postulat

Dies ist eine erste Probezeit, in der ein Interessent für etwa ein halbes Jahr im Kloster in zivil mitlebt.

Noviziat

Das Noviziat beginnt mit der Einkleidung. Dabei bekommt der Kandidat das Ordenskleid (Habit) und einen Ordensnamen. Diese sind Ausdruck der Zugehörigkeit zur Gemeinschaft. Das Noviziat dauert ein Jahr, es ist eine Art “Probejahr”, das jederzeit wieder beendet werden kann. Während dieser Zeit wird der Novize intensiv mit dem Leben als Benediktiner vertraut gemacht und dabei vom Novizenmeister begleitet. Dabei prüft der Novize seine Berufung und die Gemeinschaft prüft die Eignung des Novizen.

Profess

Nach dem Noviziat wird die zeitliche Profess abgelegt, der Novize verspricht, für zumindest drei Jahre im Kloster zu leben. Auch in dieser Zeit wird er begleitet und prüft sich, ob er sein Leben als Mönch auf Dauer in dieser Gemeinschaft führen kann. Während dieser Zeit nimmt er am Arbeitsleben der Mönche teil oder widmet sich einem Studium. Nach Ablauf dieser drei Jahre kann der junge Mönch – wenn er und die Klostergemeinschaft dazu bereit sind – die ewige Profess ablegen und sich für immer an das klösterliche Leben binden.

Wer eine Berufung zum Mönchsleben verspürt, dem steht Abt Johannes Perkmann gerne für ein Gespräch zur Verfügung.

 

Die Gemeinschaft kennenlernen

Spirituelle Wurzeln entdecken, der Sehnsucht folgen, mutig einen Weg gehen, einfach einmal das Klosterleben kennenlernen – wenige Tage, ein paar Wochen oder gar Monate lang: Wir laden Männer herzlich in unsere Gemeinschaft ein, die Türen unseres Klosters stehen für eine Auszeit oder den Beginn eines neuen Lebensabschnittes weit offen!

Dies könnte Sie auch interessieren.

Gemeinschaft

Gemeinschaft

Alltag im Kloster

Alltag im Kloster

Kloster auf Zeit

Kloster auf Zeit