Ein neuer Mönch

(21.03.22) Am 21. März feiern die Benediktinerklöster den Heimgang ihres Ordensgründers Benedikt. Beim Abendgebet an diesem Tag, der Vesper, wurde dabei Roman Eder (32) als P. Felix eingekleidet und als Novize in die Klostergemeinschaft aufgenommen. Er stammt ursprünglich aus Thalgau und ist Priester der Erzdiözese Salzburg, zuletzt war er als Diözesanjugendseelsorger sowie Pfarrer am Dürrnberg tätig.

Die Einkleidung ist der erste sichtbare Schritt in das Ordensleben. Der Kandidat verspricht, sich in diesem Jahr des Noviziats zu prüfen, ob dieser Weg für ihn der richtige ist. Ebenso prüft die Gemeinschaft, ob der Novize für das Ordensleben geeignet ist. Abt Johannes betonte in seiner Ansprache, dass die Gottsuche für das Mönchsleben das entscheidende ist. (Die ganze Ansprache ist nachzuhören – siehe unten.)

Wir wünschen P. Felix, dass der Habit (Ordensgewand) zum Habitus (Lebenseinstellung) wird und er glücklich wird, wie es sein Namenspatron andeutet.