Bibliothek und Archiv

Bibliothek

Die Stiftsbibliothek der Abtei Michaelbeuern hat einen Gesamtbestand von ca. 100.000 Bänden.
In der zwischen 1769-79 errichteten barocken Schaubibliothek befinden sich ca. 20.000 Bände aus dem Zeitraum zwischen ca. 1520 bis 1850. 

Darüber hinaus gehören zum Bestand der Stiftsbibliothek noch etwa 300 Handschriften und ca. 500 Inkunabeln.

Stiftsbibliothek Michaelbeuern: Geschichte und Bestand

Stiftsbibliothek Michaelbeuern: Benutzungsordnung 

 

Dubletten
Im Bestand der Stiftsbibliothek befinden sich auch Bücher, die doppelt oder mehrmals vorhanden sind. Diese Dubletten werden zum Verkauf angeboten. Mit dem Betrag können alte Bücher restauriert und neue Bücher angeschafft werden.

Liste der Dubletten

 

Anfragen an die Stiftsbibliothek

Stiftsbibliothek Michaelbeuern
Michaelbeuern 1
A-5152 Dorfbeuern

Kontakt: P. Michael Eppenschwandtner

Archiv

Das Archiv der Benediktinerabtei Michaelbeuern umfasst ca. 3800 Urkunden. Daneben gibt es Akten, die den Konvent, die Geschichte des Klosters, die Verwaltung, die Grundherrschaft u. ä. betreffen. 

An archivalischen Büchern sind ein Traditionscodex (13. Jh.), Urbar- und Dienstbücher, Notel- und Rechnungsbücher sowie Kirchenrechnungen vorhanden.

Die Archivordnung geht auf eine Neuordnung und -inventarisierung in der Zwischen- und Nachkriegszeit zurück. 

Das Archiv des ehemaligen Augustiner-Eremitenklosters in Mülln (Stiftspfarre seit 1835) wurde nach dem 2. Weltkrieg nach Michaelbeuern gebracht.

Die Urkunden des Stiftsarchivs können bei monasterium.net eingesehen werden.

 

Bilder von Urkunden und Archivalien

Anfragen an das Archiv

Stiftsarchiv Michaelbeuern
Michaelbeuern 1
A-5152 Dorfbeuern

Kontakt: P. Michael Eppenschwandtner